2017
IT’S A T-SHIRT DAY
Mixed Media Installation (21 Print-Shirts, MDF, Wandfarbe, Digitaldrucke)

Ausgangspunkt meiner künstlerischen Arbeit sind kommerzielle Sprach- und Bildfragmente, die im Stadtraum auf mich einwirken. Die Arbeit IT’S A T-SHIRT DAY fand ihren Ursprung in einer Sammlung von Aufdrucken auf T-Shirts. Diese werden von ihren Trägern eher als dekoratives Bild wahrgenommen und nicht als Botschaft gesehen. Indem ich aus 400 T-Shirt-Aufdrucken die häufigsten Wörter herausfiltere und diese in neutraler weißer Schrift auf schwarze T-Shirts drucke, kann man sich der Präsenz und Inhaltlichkeit der Worte plötzlich nicht mehr entziehen. In der Installation werden die T-Shirts auf Auslagen präsentiert, die in einem Farbton gehalten sind, der oft als ‚Hautfarbe‘ bezeichnet wird. In diesem suggerierten Verkaufssetting erscheinen sie wie Prädikate zum Anziehen.
(Ausstellungstext von +Olearius: Wo ist hier, wenn dort schon da war?)

 

mixed media installation (21 print shirts, MDF, wallpaint, digital prints)

The starting point of my artistic practice are often fragments of commercial language and imaging that I encounter in the public space. The work IT’S A T-SHIRT DAY originated from a collection of prints on t-shirts. The wearers of those commercially sold t-shirts rather perceive them as decorative pictures than statements. By identifying the most common words from 400 t-shirt prints and printing them onto black shirts in a white neutral font, one can no longer avoid the presence and meaning of the words. In the installation the shirts are presented on displays in a colour that is commonly referred to as ‘nude’. Within this suggested retail setting they turn into predicates ready to be worn.
(translated exhibition text from +Olearius: Wo ist hier, wenn dort schon da war?)